Bitte wählen Sie eine Seite aus

Führung in Projekten

Leadership, Führung, Richtung geben, Verantwortung übernehmen - alle diese Stichworte sind "in" und Themen von Fachzeitschriften, Zertifzierungen, Studiengängen und Diskussionen. In den meisten Fällen beziehen sich diese Punkte dabei auf ein permanent installiertes und funktionales Management-Team eines Unternehmens. Daneben gibt es aber noch die unter anderen Vorzeichen stehende Führung in Projekten, die nur selten beachtet wird. Projektmanagement wird auf die reine Anwendung von Methoden und Tools reduziert. In Wirklichkeit sind Projektleiter natürlich ebenfalls Führungskräfte. Dies allerdings begrenzt auf die Projektdauer und die Projektorganisation.

Die eigentliche Herausforderung bei der Umsetzung von Projekten ja die ziel- und lösungsorientierten Führung der Mitarbeiter und das, in den allermeisten Fällen, ohne formale Weisungsbefugnis. Aufgrund von Matrix-Organisationen kann kein Projekt ohne die Unterstützung durch die Linienvorgesetzen erfolgreich sein. Professionelles Projektmanagement stellt Linienvorgesetzte dabei sicher vor ganz neue Herausforderungen. Sie müssen ihre Mitarbeiter "teilen", Entscheidungen werden in den Projekten permanent hinterfragt, Ressourcen werden abgezogen und trotzdem soll das Projektteam jederzeit unterstützt werden. Das fehlende Verständnis für die Herausforderungen der jeweils anderen Seite sucht man leider oft vergeblich.

Projektleiter müssen selbstverständlich auf die Anforderungen des Tagesgeschäfts Rücksicht nehmen. Welche Priorität das Projekt im Portfolio des Unternehmens einnimmt, ist dabei ein entscheidender Faktor und nimmt Einfluss auf die notwendigen Befugnisse und Kompetenzen der Projektleitung. Die oft zitierten Führungsstile spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Wesentlich bedeutender ist, dass sich Mitarbeiter auf Aussagen, Entscheidungen und Vereinbarungen mit der Projektleitung verlassen können. Umgekehrt muss sich auch eine Projektleitung auf die Mitarbeiter verlassen können. Letztlich ist Vertrauen das größte Kapital. Die täglichen, fast zwingend auftretenden Fehler in der Mitarbeiterführung, spielen dann keine Rolle mehr.

Der Erfolg eines Projekts, hängt also in großem Maße von der Unterstützung durch die Linienvorgesetzten und den Führungskompetenzen der verantwortlichen Projektleitung ab. Defizite und Konflikte sind dabei nicht zwingend notwendig. Respektieren beide Seiten die Anforderungen des jeweiligen Gegenübers, so können die scheinbar gegensätzlichen Anforderugen zu unerwarteten Chancen und Erfolgen führen.

Impressum

Informationspflicht gem. § 5 E-Commerce-Gesetz
Offenlegungspflicht gem. § 25 Medien-Gesetz


Für den Inhalt verantwortlich

agipro-consulting e.U.
Inhaber: DI (FH) Günter S. Bachbauer

Mobil: +43 699 126 19575
E-Mail: office(at)agipro-consulting(dot)at
Internet: http://www.agipro-consulting.at

Firmensitz: 5400 Hallein, Austria
Firmenbuchgericht: Landesgericht Salzburg
FN: 391767 d
UID: ATU67754600

Unternehmensgegenstand des eingetragenen Einzelunternehmens

  • Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik
  • Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Z. 74 GewO 1994

Haftungshinweis

Unsere Webseite enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Sobald uns eine Rechtsverletzung bekannt wird, werden wir den jeweiligen Link umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem österreichischen Urheberrecht. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors. Alle Rechte vorbehalten.

Sprachliche Gleichbehandlung

agipro-consulting bemüht sich um die sprachliche Gleichbehandlung von Personenbezeichnungen. Wird in einigen Seiten dennoch nur die männliche Form verwendet, so dient dies einer größeren Verständlichkeit des Textes und soll keinesfalls Frauen gegenüber Männern diskriminieren, sondern für beide Geschlechter gleichermaßen gelten.

×